Qualitätsstandards für die Eignungs- und Management-Diagnostik


Im folgenden finden Sie eine Auswahl an Qualitätsstandards für die Eignungs- und Management-Diagnostik. Die Standards unterscheiden sich in ihrem inhaltlichen Focus und ihrer Tiefe.

Wir beraten Sie gerne zu der Frage, welche Standards für ihre Fragestellungen und Auswahlprozesse die richtigen sind, damit Ihr Unternehmen im Bereich der Management-Diagnostik die Qualität bekommt, die es wünscht und braucht.

Qualitätsstandards zur Konzeption und Durchführung von Assessments

Eine Kurzfassung unserer Qualitätsstandards zu Assessments finden Sie hier.


Qualitätsstandards des Arbeitskreis Assessment Center Schweiz zur Entwicklung, Durchführung und Auswertung von Assessment Centern

Download als pdf, 139 kb

Standards der Assessment Center Technik in Englisch

Download als pdf 168 kb

Arbeitskreis Assessment Center e.V.
9 sehr praxisbezogene Qualitätsstandards, gut begründet, mit Beispielen für gutes und schlechtes Vorgehen. Die 9 Standards fokussieren 9 "Knackpunkte", die für die AC-Qualiät entscheidend sind. Man kann mit ihnen die Güte von AC-Angeboten für die betriebliche Praxis prüfen und unqualifizierte Angebote erkennen.


Design, Implementation and Evaluation of Assessment and Development Centres- Best Practice Guidelines

Download als pdf 68 kb
The British Psychological Society
Elaborierte, weitreichende und dennoch praxisnahe Richtlinien des britischen Psychologenverbandes BPS zur Gestaltung, Durchführung und Evaluation von Assessments und Development Centern. Es wird der komplette AC-Prozess beleuchtet. Die Standards sind deutlich von der anglo-amerikanischen AC-Praxis beeinflusst.


ISO 10667

Mit der ISO-Norm 10667 wurde 2011 erstmals ein internationaler Standard für die berufsbezogene Eignungs- und Leistungsbeurteilung formuliert. Die Norm wurde in vier Jahren von Fachleuten aus 12 Ländern erarbeitet. Für Anbieter sowie Abnehmer von Assessment-Dienstleistungen werden Qualitätsanforderungen und ein "gutes Vorgehen" ("good practice") beschrieben. Bewerber, Organisationen, Behörden, Verbände und andere Interessenvertreter sollen die Qualität von Assessments einschätzen und letztendlich in Assessments vertrauen können. Die Norm besteht aus zwei Teilen:

  • Part 1: Requirements for the client
  • Part 2: Requirements for service providers


DIN 33430

Die DIN-Norm 33430 "Anforderungen an Verfahren und deren Einsatz bei berufsbezogenen Eignungsbeurteilungen" wurde 2002 auf Initiative des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) und der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) verabschiedet. Sie beschreibt Qualitätskriterien und -standards für berufsbezogene Eignungsbeurteilungen. Zudem werden Qualifikationsanforderungen an die an der Eignungsbeurteilung beteiligten Personen genannt. Im Fokus der Norm stehen:

  • die Planung von berufsbezogenen Eignungsbeurteilungen,
  • die Auswahl, Zusammenstellung, Durchführung und Auswertung von Verfahren,
  • die Interpretation der Verfahrensergebnisse und die Urteilsbildung,
  • die Anforderungen an die Qualifikation der an der Eignungsbeurteilung beteiligten Personen.

Während die ursprüngliche Version Eignungstests fokussierte, bezieht sich die aktuell in Arbeit befindliche Revision auf das ganze Spektrum eignungsdiagnostischer Verfahren.

Klug, A. (2007). DIN 33430 zur Eignungsdiagnostik in der Personalpraxis. in: Haufe Personal Office Professional. Freiburg: Haufe Verlag.
Artikels als pdf zum Download 175 kb

Die DIN 33430 im Original vom Beuth Verlag bestellen

DIN 33430 im Original in English
zum kostenlosen Download

Links zur DIN 33430:

Webseite des Berufsverbands Deutscher Psychologen (BDP) zur DIN 33430
Wottawa, H. DIN 33430 und ihre Konsequenzen für die Bewerberauswahl in Unternehmen
Weitere Informationen zur DIN 33430 im Internet
- zusammengestellt von der ZPID


Principles for the Validation and Use of Personnel Selection Procedures

Website mit diesen Richtlinien
Richtlinien zum Download als pdf 339 kb
Society for Industrial and Organizational Psychology (SIOP). (2003).
Umfassende Richtlinien zur Personalauswahl der U.S.-amerikanischen Wirtschaftspsychologenverbandes SIOP.


Testbeurteilungssystem des Testkuratoriums der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen (TBS-TK).

Testbeurteilungssystem als pdf zum Download
Testkuratorium (2006). Report Psychologie, 31, 492-499.
Hier finden Sie alle Kriterien, die hilfreich sind, um Tests zu bewerten und gute Eignungstests zu erkennen.


Internationale Richtlinien für die Anwendung von Tests

Download der kompletten Richtlinien als pdf 435 kb
Download der Kurzfassung
International Test Commission
Die Richtlinien fassen für psychologische und pädagogische Tests zusammen, was nach übereinstimmender Meinung einer großen Gruppe von Experten aus vielen Ländern bei der Auswahl, Durchführung, und Auswertung von Tests, und damit auch Eignungstests, beachtet werden sollte.


Qualität von Assessments aus Sicht der Kandidaten


Wir beraten Sie gerne zu der Frage, welche Qualitäts-Standards für ihre Fragestellungen und Auswahlprozesse die richtigen Standards sind, damit Ihr Unternehmen im Bereich der Eignungs- und Management-Diagnostik die Qualität bekommt, die es wünscht und braucht.
Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Vorgespräch!


> Top       > Zurück           © Andreas Klug