Qualität von Assessments
aus Sicht der Kandidaten

Woran Bewerber ein gutes Assessment erkennen:

  • Vor dem Assessment wird über das Ziel und den Ablauf des Assessments informiert.
  • Jeder Teilnehmer erhält einen Ablaufplan des Assessments.
  • Das Assessment findet in Räumen statt, die einen ungestörten Ablauf gewährleisten.
  • Es gibt einen verantwortlichen Moderator.
  • Mindestens drei unterschiedliche Arbeitsproben/ realitätsnahe Aufgaben sind zu bearbeiten.
  • Die schriftlichen Instruktionen sind gut verständlich.
  • Die Aufgaben informieren über den Alltag auf der Zielposition. Aufgaben, die mit der Realität des Jobs nichts zu tun haben, gehören nicht ins Assessment.
  • Die Instruktionen zu den Aufgaben enthalten keine Verhaltensaufträge wie "Verhalten Sie sich dominant!"
  • In keiner Situation hängt die Bewertung Ihrer Performance vom Verhalten eines anderen Kandidaten ab.
  • Der Zeitplan ist nicht zu knapp bemessen. Sie haben Zeit, sich vorzubereiten.
  • Jeder Teilnehmer bekommt ein Feedback.
  • Es ist nachvollziehbar, wie die Beobachter zu ihren Bewertungen gekommen sind.
  • Das Feedbackgespräch findet in einem persönlichen und vertraulichen Rahmen statt.
  • Insgesamt hatten Sie faire und gute Möglichkeiten, ein breites Spektrum an für die Zielposition relevanten Kompetenzen zu demonstrieren.


Diese Checkliste Qualität von Assessments aus Bewerbersicht als pdf zum Download (25 kb)


Siehe auch:
-> Qualitätsstandards für Assessments
-> Weitere internationale Qualitätsstandards für die Eignungs- und Management-Diagnostik


> Top       > Zurück           © Andreas Klug